Die Evolutionsstufen der Network Marketing-Industrie

Betrachtet man die geschichtliche Entwicklung der Network Marketing-Industrie, spricht alles dafür, dass die Industrie weiter wachsen und im heutigen 21. Jahrhundert noch viel stärker sein wird!

Die Direktvertriebsbranche ist Teil einer grösseren Gemeinschaft aller Unternehmen und anderer Beteiligter, die sich mit der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen auseinandersetzen. Heute kann man ihre Geschichte in sechs Evolutionsstufen einteilen:

 

 

Epoche Eins

(Vorgeschichte bis 1910)

Erste Unternehmen mit unabhängigen Repräsentanten für den Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen tauchen auf. Die Direktvertriebsindustrie als solche ist aber noch nicht zu erkennen.

 

Epoche Zwei

(1910 - 1945)

In diese Zeit fällt die Gründung ihres ersten Handelsverbandes in den USA. Traditionelle Vergütungspläne (verschieden hohe Handelsspannen) sind die einzigen Grundlagen zur Bezahlung der unabhängigen Repräsentanten.

 

Epoche Drei

(1945 – 1970)

Network-Vergütungspläne werden eingeführt. Den Beratern wurde ermöglicht, grosse persönliche Vertriebsorganisationen aufzubauen und zu führen und so, wesentlich höhere Einkommen zu generieren. Das Wachstum der Industrie nahm rapide zu.

 

Epoche Vier

(1970 – 1980)

Die Branche beginnt, sich selbst zu regulieren. Herausforderungen durch den Gesetzgeber sorgen für eine präzisere Definition der für den Direktvertrieb spezifischen Begriffe. Eine Phase grossen Wachstums begann. Hierzu trug auch das Urteil der Federal Trade Commission (Handelsbehörde in den USA) von 1979 zu Gunsten des Unternehmens "Amway“ bei.

 

  

   FTC Urteil 1979

   Am 08.05.1979 bestätigte die FTC dem Network-Unternehmen "Amway“, dass es sich

   bei dessen Vertriebssystem nicht um ein illegales Pyramiden-System handelt.

 

   Wichtig: Es wurde nur Umsatz verprovisioniert.

   Dies war die "eigentliche Geburtsstunde" des Network Marketing und die Basis für alle  

   weiteren Unternehmen dieser Branche, welche sich bis zum heutigen Tag stets 

   weiterentwickelt hat.

 

Ein immer grösser werdender Teil der Direktvertriebs-Unternehmen begann damit, Network-Vergütungspläne (Provisionierungs-/Honorierungssysteme) zu nutzen. Der Wettbewerb unter den Untenehmen nahm dadurch zu, dass gleiche Produktlinien von mehreren Firmen vertrieben wurden. Den Distributoren boten sich grössere Auswahlmöglichkeiten, da als weiteres Kriterium zu den Produkten die Vergütunspläne hinzukamen. Die Direktvertriebs-Unternehmen erkannten, dass sie sich nun auch im Wettbewerb um gute unabhängige Repräsentanten befanden.

 

Epoche Fünf

(1980 – 1989)

Die in der Branche tätigen Untenehmen begannen sehr schnell auch international zu expandieren. Gerade US-amerikanische Direktvertriebe, die Network-Vergütungspläne nutzten, ragen hier heraus. Das Bewusstsein für die Rechte der Kunden wächst und schafft den Bedarf, diese Rechte zu schützen. Die "Multi-Level-Marketing-Industry-Association (MLMIA) wurde gegründet. Produzierende Dienstleister weiten ihre geschäftlichen Beziehungen zur Direktvertriebs-Industrie aus.

 

Epoche Sechs

(1989 – heutige Gegenwart)

Global operierende Direktvertriebe entstehen. Ausländische Unternehmen expandieren in die USA hinein. Das Internet bekommte ein wachsende Bedeutung für das Marketing, den Vertrieb, den Organisationsaufbau und die Ausbildung.

... UND DIE ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN FÜR NETWORK MARKETING ?  weiterlesen ...

“Die Geschäftswelt von heute birgt viele grossartige Gelegenheiten“

Branchen NEWS lesen

 

08-09-2011

Lindt startet in den USA im Direktvertrieb   

 

Für Ihr Passiv-Einkommen

JETZT Direkt-Info anfordern!

Das sollte Sie interessieren:

DAS FAIRSTE GESCHÄFT
DER WELT                                                     (Dauer 19min) 

     für Vollbild hier rechts klicken

Mit diesen Medien "optimieren" Sie Ihren Erfolg